„Gewerbe-Meldung“ – Vorsicht Falle !

 

Bereits seit Jahren versuchen findige „Geschäftemacher“ Gewerbetreibende hereinzulegen. Die Masche ist ganz einfach und funktioniert anscheinend auch ganz gut:

Die Gewerbetreibenden erhalten ein behördlich aussehendes Anschreiben mit „Wappen“ und werden aufgefordert, auf dem Formular die Angaben zu ihrer Firma zu überprüfen und zu ergänzen und dieses dann innerhalb einer bestimmten Frist wieder zurückzuschicken. Absender ist ein „Gewerbeverzeichnis“, „Zentrales Gewerberegister“ oder wie jetzt ganz aktuell, die „Landstuhl.Gewerbe-Meldung.de“.

Grafik zu Gewerbemeldung Vorsicht Falle

 

Die machen das jetzt ganz geschickt, machen ein Anschreiben, in dem behauptet wird, dass sie die Abwicklung der Gewerbeverzeichnisse in der Bundesrepublik Deutschland übernimmt und nun zuständig sei.